Kennst du die kleinen Plastikschälchen im Supermarkt, in denen zum Beispiel Himbeeren oder Blaubeeren verpackt sind? Um diese Verpackungen herzustellen, muss leider der begrenzte Rohstoff Erdöl verarbeitet werden. Zudem ist die Verpackung nicht biologisch abbaubar. Bei Alexandra und Nicole von Arekapak hat sich aus einer Bachelorarbeit ein StartUp entwickelt, dass Verpackungen biologisch abbaubar produziert – nämlich aus vertrockneten Palmblättern, die in Indien normalerweise als Abfallprodukt verbrannt werden.

In dieser Podcast Folge lernst du ihre Gründerstory inklusive aller Hürden der Gründung kennen. Und du erfährst, mit welchen Mitteln man ein Unternehmen trotz 40 Stunden Arbeitswoche nebenbei starten kann.

Wir freuen uns, wenn du diese Umfrage ausfüllst, damit wir noch dazu lernen können: goo.gl/forms/ria8QWv7nnaXlQ3w2

Zudem sind wir dankbar für jede Bewertung bei iTunes. Merci!

Shownotes:

Website: www.arekapak.de

Kontakt: www.arekapak.de/kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.